Permalink

2

glutenfreier Zitronen-Joghurt-Kuchen

Ich bin total begeistert von meiner neuesten Kreation! Ein Zitronen-Joghurt-Kuchen, natürlich glutenfrei. Mit höchster Wahrscheinlichkeit wird dieser Kuchen den ganzen Sommer immer wieder auf unserem Tisch stehen. So fruchtig und so lecker und so schnell gemacht…dazu riecht das ganze Haus nach Zitrone, grossartig!

 

Zitronen-Joghurt-Kuchen, glutenfrei

Teig:

110g Butter, ungesalzen

2 Eier (Größe L)

230g Mascobado

230g Schaf-Joghurt (4%)

Abrieb 2 Bio-Zitrone

Saft 2 Bio-Zitronen

200g glutenfreie Mehlmischung für Kuchen

20g Buchweizenmehl

2 TL Weinstein Backpulver

Glasur:

100g Puderzucker

wenig Mandelmilch

40g Mandelblättchen


Zu allererst zaubert ihr aus der Butter ‚braune Butter‘. In Frankreich heisst sie ‚beurre noisette‘, denn bei ihrer Herstellung verteilt sich ein köstliches Haselnussaroma.

Die Butter in (ungefähr) gleich grosse Stücke teilen und in einen Topf mit dickem Boden geben. Da ihr die Verfärbung der Butter gut beobachten müsst, eignet sich ein heller Topf sehr viel besser als ein dunkler.

Die Butter nun bei mittlerer Hitze schmelzen lassen und mit einem Schneebesen verrühren. Ist die Butter geschmolzen, pausenlos weiter rühren und die Farbe aufmerksam beobachten.

Die geschmolzene Butter beginnt irgendwann Blasen zu bilden und leicht zu schäumen, weil das Wasser verdampft und die Milch sich aus dem Butterfett absetzt. Danach zerfällt der Schaum und es werden kleine braune Flecken erkennbar…das ist die Milch, die sich nun bräunt.
Ihr rührt einfach fleissig weiter, damit sich die Milch gleichmässig bräunt und nicht verbrennt. Jetzt riecht ihr auch das Haselnussaroma, welches sich in der Küche verbreitet.

Nun stellt ihr den Herd aus und zieht den Topf von der Platte; dabei einfach weiter rühren.  Die flüssige Butter verfärbt sich nun hellbraun und kann in eine kleine Schale gefüllt werden, um abzukühlen.

Das war auch schon der aufwendigste Teil; ab jetzt wird nur noch gerührt. Ihr schlagt die beiden Eier in eine Schüssel und verrührt sie mit einem Schneebesen. Hinzu gebt ihr den Mascobado und verrührt diesen wiederum mit den Eiern. Der Mascobado unterstreicht ganz wunderbar den Geschmack der braunen Butter, die noch weiter abkühlt. In die Eier-Mascobado-Mischung gebt ihr nun den Schaf-Joghurt und verrührt weiter alles miteinander. Ein echter Rührkuchen.

Und da die Butter noch immer zu warm ist, reibt ihr nun die Schale der 1.Bio-Zitrone dünn ab und vermengt diese mit dem Saft von 2 Zitronen. Die 2.Bio-Zitrone legt ihr zur Seite, bis ihr später auch hier die Schale dünn abreibt. Herrlich, nun mischt sich der frische Zitronengeruch unter das Haselnussaroma.

In die Schüssel mit der Eier-Mascobado-Joghurt-Mischung gebt ihr nun die glutenfreie Mehlmischung, das Buchweizenmehl, das Backpulver, die Zitronensaftmischung und eure selbst hergestellte, mittlerweile abgekühlte, braune Butter. Noch einmal alles miteinander verrühren und in eine, mit Backpapier ausgelegte, Kastenform füllen.

Das ganze Haus riecht herrlich nach Zitrone, was sich im übrigen noch verstärkt während der 40-45min Backzeit. In dieser Zeit röstet ihr die Mandelblättchen leicht an, bis sie goldbraun sind und reibt die Schale der 2. Zitrone ab. Versucht den Moment abzupassen, in dem die Stäbchenprobe gerade zeigt, dass der Teig nicht mehr flüssig ist.

Wenn ihr den Kuchen aus dem Ofen holt, müsst ihr euch ein wenig gedulden, bis er so weit abgekühlt ist, dass ihr den Zuckerguss darauf verteilen könnt, ohne dass er sofort wegschmilzt. Wartet also ca. 30min, bis ihr den Puderzucker mit einer wirklich kleinen Menge Mandelmilch verrührt, so dass die Mischung schön dickflüssig bleibt und giesst ihn dann langsam über den Kuchen. Jetzt fehlt einzig die Deko…Mandelblättchen und Zitronenabrieb auf dem Kuchen verteilen und geniessen.

Zitronen_Joghurt_Kuchen_1

Wisst ihr, was das tollste an glutenfreien Kuchen ist? Sie liegen nicht schwer im Magen, wenn man sie noch warm isst. Sollte überhaupt etwas übrig bleiben, schmeckt er aber auch am nächsten Tag noch wunderbar.

Ich wünsche euch einen sonnigen Wochenstart und freue mich auf eurer Feedback, wenn eure Kuchengäste den Heimweg angetreten haben,

eure Nicole

2 Kommentare

    • Liebe Antonia, ich freue mich über deine Motivation und wünsche dir gutes Gelingen. Ich bin mir sicher, dass du dich über ein gelungenes Werk freuen wirst. Herzliche Grüsse, Nicole

Schreibe einen Kommentar